Sanierung Barock-Pfarrhof Luhe

An der Autobahn A93 weist eine touristische Hinweistafel auf das “Barocke Luhe” hin. Durch die Renovierung des historischen Pfarrhofes ist das architektonische Ensemble des Marktes um ein Schmuckstück reicher. Der mächtige barocke Pfarrhof mit zweistufigem Mansardendach wurde im Jahre 1790 erbaut. Baumeister war Philipp Muttone aus dem Zisterzienserkloster Waldsassen, der für seine schlossähnlichen Pfarrhöfe, aber z.B. auch für den sogenannten Waldsassener Kasten in Weiden (Regionalbibliothek) überregionale Bekanntheit erlangt hat.

Nach umfassender Sanierung konnte das historische Gebäude im Jahr 2011 wieder in seine ursprüngliche Funktion – als Wohn- und Arbeitsplatz des örtlichen Pfarrers – rückgeführt werden. Die wieder in alter Pracht erstrahlende Fassade ergänzt das historische Gebäudeensemble des Marktes im Naabtal.

Im Anschluss an das Gebäude wurde ein kleiner geschützter Gartenbereich mit historisch-barocken Stilelementen angelegt. Auch ein prägnanter Apfelbaum vor der Hauptfront des Gebäudes wurde erhalten und bietet mit der Fassade einen malerischen Anblick.

Info: Architekt Oberpfalz Sanierung Barock-Pfarrhof Luhe