Lebzelterhaus Oberviechtach

Sanierung und Umbau „Lebzelterhaus“ Oberviechtach

Das markante denkmalgeschützte „Lebzelterhaus“ am Marktplatz von Oberviechtach ist das älteste Gebäude der Stadt. Unmittelbar vor einem möglichen Abbruch wurde das Haus umfassend saniert und umgebaut. Dadurch konnten die Qualitäten dieses das Stadtbild prägenden historischen Baukörpers erhalten und sogar aufgewertet werden.

Bereits im 17. Jahrhundert ist das Gebäude auf einem Merian-Stich zu erkennen. Der Name „Lebzelterhaus“ leitet sich von den dort ansässigen Lebzeltern ab, die Produkte aus Bienenwachs und Honig herstellten. Wachsmodeln, Kerzen und die Lebzelterei (Lebkuchen) waren die Haupthandelswaren. Seit dem Stadtbrand von 1774 blieb der Aussenbereich des Gebäudes nahezu unverändert.

Info: Architekt Oberpfalz Lebzelterhaus Oberviechtach